Die sozialen Netzwerke

Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke sind eine Innovation im Bereich der Internetkommunikation. In den letzten Jahren haben sie sich zu einer beliebten Kontaktmöglichkeit vor allem bei jüngeren Usern entwickelt. Nie zuvor war es so einfach und schnell möglich sich mit alten und neuen Bekannten auszutauschen.

Aufgebaut sind soziale Netzwerke folgendermaßen

Sie registrieren einen Account bei einem sozialen Netzwerk und können daraufhin verschiedenste Angaben zu Ihrer Person machen. Die Spanne der Angaben ist dabei breit gefächert. Was früher in einem Poesie-Album stand, steht nun in Ihrem Profil: Persönliche Angaben wie Name, Alter und Profilbild. Weiterhin können Hobbies und Interessen angegeben werden. Einige der sozialen Netzwerke bieten eine Chronikleiste an, in welcher Sie Ihre Entwicklung angeben können. Man kann dabei sehen wo Sie wann gearbeitet haben, oder auch, wo Sie im Urlaub gewesen sind.

Haben Sie Ihr Profil zu Ihrer Zufriedenheit ausgefüllt, können Sie es mit Freunden teilen, die ebenfalls in dem sozialen Netzwerk sind. Sie können also Freundschaften mit anderen Usern eingehen. Dies können Menschen aus Ihrem reellen Umfeld sein, oder aber auch neue Bekanntschaften, die Sie noch nicht reál kennen. Viele User sozialer Netzwerke finden alte Bekannte wieder mit denen sie lange nicht mehr Kontakt hatten. So kann es sein, dass man Freunde wiederfindet, die man schon ewig nicht gesehen hat und sich mit Ihnen austauschen.

Soziale Netzwerke, so nützlich und praktisch sie auch sind, haben auch Schattenseiten. Durch die Leichtigkeit der Kontaktaufnahme können auch Kriminelle einfach an Ihre Daten kommen und z.B. herausfinden wo Sie wohnen. Ein leichtes Spiel bescheren Sie Dieben, indem Sie Ihre Statusmeldungen öffentlich machen und alle nun wissen wann Sie im Urlaub sind. So kann ein Dieb ungestört Ihre Wohnung oder Ihr Haus ausräumen. Sie sollten ihr soziales Netzwerk also unbedingt nur für geaddete Freunde öffentlich machen, um böse Überraschungen zu vermeiden.